Überspringen zu Hauptinhalt
Kreisaltenheime Traunstein GmbH & Co. KG
Tanzende Traunsteiner Schäffler Begeisterten Im Kreisaltenheim Grabenstätt

Tanzende Traunsteiner Schäffler begeisterten im Kreisaltenheim Grabenstätt

Mit großen Augen verfolgten zahlreiche Heimbewohner, Angehörige, Betreuer und Gäste die Tanzdarbietungen der Traunsteiner Schäffler im Kreisaltenheim Grabenstätt. Auch vom ersten Stock aus genossen einige nicht mehr so mobile Bewohner die traditionellen Tanz-Figuren und die zünftigen Klänge der Musikkapelle Surberg-Lauter. Möglich gemacht hatte es der Freundes- und Förderverein des Kreisaltenheims. „Danke, dass du den Tanz bestellt hast“, wandte sich Ehrenschäfflermeister Sebastian Eisenreich an den Vorsitzenden des Freundes- und Fördervereins, Bürgermeister Georg Schützinger, der das Lob umgehend an seine Vorstandskollegen weitergab. Auch Heimleiterin Ute Freinecker war begeistert und bedankte sich im Namen aller Bewohner und Mitarbeiter. Wie Schäfflermeister Christian Feiertag verriet, begünstige man mit dem heurigen Erlös den gemeinnützigen Verein „Vergissmeinnicht Chiemgau“, die soziale Aktion der Stadt Traunstein „Die im Dunkeln sieht man nicht“, Traunsteiner Rettungsorganisationen und die Ludwig-Thoma-Grundschule in Traunstein, die sich einen Brotbackofen wünsche. Als 1517 in München die Pest gewütet und die Menschen dahingerafft habe, seien die Schäffler (Fassküfer und Fasshersteller) auf die Straßen gegangen, um mit ihren Tänzen die verängstigten Bewohner wieder aus ihren Häusern zu locken“, erinnerte Eisenreich. In der Folgezeit habe sich der Brauch durch wandernde Schäfflergesellen schnell verbreitet. „1953 führte die Kolpingfamilie Traunstein anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens den Schäfflertanz erstmals in Traunstein auf und es wurde fortan alle zehn Jahre getanzt“, so Eisenreich weiter. In Anlehnung an andere Schäffler-Tanzgruppen beschloss man 2014, den Tanz alle sieben Jahre aufzuführen, sprich schon heuer und nicht erst 2023. Den Rekord von 2003 mit 65 Tänzen stelle man heuer deutlich ein und auch das Ziel, 20.000 Euro zu spenden, werde man locker schaffen, meinte Eisenreich auf Nachfrage. mmü

Foto (mmü): Für strahlende Gesichter sorgten die Traunsteiner Schäffler der Kolpingfamilie Traunstein im Kreisaltenheim Grabenstätt. Bewohner, Personal und Besucher bewunderten deren feine Tanzdarbietungen zu den zünftigen Klängen der Musikkapelle Surberg-Lauter.

An den Anfang scrollen