Überspringen zu Hauptinhalt
Kreisaltenheime Traunstein GmbH & Co. KG

Rollatortraining im Kreisaltenheim Trostberg

Termin: Donnerstag, 08.07.2021

Sicher mit 4 Rollen – ein Rollatortraining für Senioren führten Elke Knott und Johann Bohnert von der Verkehrswacht Traunstein im Kreisaltenheim Trostberg durch.

Wer nicht mehr sicher unterwegs ist oder sogar schon einmal gestürzt ist, für den ist die Gehhilfe oft die einzige Möglichkeit aus dem Haus zu kommen. Aber die Handhabung von Rollatoren ist bei weiterem nicht so einfach, wie es den Anschein haben mag. Mitunter kann es mit dem Rollator sogar zu Unfällen kommen, weil er falsch bedient wurde. Genau aus diesem Grund bietet die Verkehrswacht ihr Training an.

Die beiden ehrenamtlichen Mitarbeiter der Verkehrswacht bauten für die Senioren einen Parcours mit Stolperfallen und Hindernissen auf. Die Bewohnerinnen und Bewohner übten unter anderem einen Slalom zu gehen, über ein Hindernis zu fahren und auf dem Rollator gefahrlos zu sitzen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wobei die Älteste immerhin 93 Jahre alt war, machten eifrig bei den Übungen mit und auch wenn nicht alles perfekt verlief, so waren die rüstigen Senioren erstaunlich lernfreudig und wissbegierig.

In einer theoretischen Unterweisung gaben die Verkehrswachtmoderatoren Anleitungen, über die richtige Höheneinstellung und welcher Rollator am besten für jemand geeignet ist. Schließlich wurde den Senioren noch vermittelt, dass man einen Rollator auch mit zahlreichen Extras wie Lampen, Klingel oder Korb ausrüsten kann. Ein besonders wichtiges Thema ist hierbei die Sichtbarkeit: Gerade bei schlechten Sichtverhältnissen sollten Rollator-Nutzer helle und reflektierende Kleidung tragen, damit sie andere Verkehrsteilnehmer rechtzeitig erkennen und entsprechend reagieren können. Auch der Rollator selbst sollte mit reflektierendem Material oder zusätzlicher Beleuchtung ausgestattet sein.

Auch wenn mit zunehmenden Alter die körperlichen Kräfte nachlassen und das sichere Gehen schwerfällt und sich Gleichgewichtsprobleme bemerkbar machen, so kann die selbstständige Mobilität durch die geniale Erfindung des Rollators bis ins hohe Alter bewahrt werden.

An den Anfang scrollen